Ringvorlesung

Die Ringvorlesung kann grundsätzlich von allen Studierenden der Phil. Hist. Fakultät als Leistung im freien Wahlbereich mit 3 KP angerechnet werden. Hier finden Sie Details oder kontaktieren Sie Elena Magli. Für Informationen bezüglich der Anrechnung der Ringvorlesung innerhalb der einzelnen Studienpläne, wenden Sie sich bitte an das betreffende Institut.


27.09. Christian Hesse
(Geschichte, Bern)
Gelehrte oder Experten? Der Bedarf an Wissen im spätmittelalterlichen Reich
04.10. Michael Stolz
(Germanistik, Bern)
Hinterfragte Experten. Stände- und Gelehrtenkritik in der Artesliteratur
11.10. Jens Rüffer
(Kunstgeschichte, Bern)
Der mittelalterliche Baumeister als Experte [Abstract]
18.10. Frank Rexroth
(Geschichte, Göttingen)
Multae litterae eum facerent insanire. Vorbehalte gegen
Gelehrte und ihr Wissen im späteren Mittelalter
(Maria Bindschedler-Gastvorlesung)
25.10.
BMZ-f
Franziska Meier
(Romanistik, Göttingen)
Dante oder die Begründung dichterischer
auctoritas. Zur Rolle der Experten im ›Convivio‹ [Abstract]
01.11. Hartmut Bleumer/Udo Friedrich (Germanistik, Göttingen) Arbeit am Topos. Zum Wandel des Wissens zwischen Erzählkultur und Expertenkultur
08.11. Rainer C. Schwinges
(Geschichte, Bern)
Jurist und Maler: Professor Winand von Steeg und seine
gelehrten Kollegen (um 1425)
15.11. Jana M. Schütte/Ingo Trüter
(Geschichte, Göttingen)
Experten auf dem medizinischen Markt im späten Mit-
telalter [Abstract]
22.11. Esmeray Ergel/Franziska Fischer (Gesch./Germanistik, Göttingen) Der Ratgeber und sein Herrscher: Wissensträger und
Herrschaftsmodelle in vormoderner Literatur [Abstract]
29. 11. Thomas Haye
(Mittellatinistik, Göttingen)
Habgierig und inkompetent: das hässliche Bild des
Experten in den satirischen Texten des Mittelalters
06.12.
BMZ-f
Thomas Kaufmann (Kirchen-geschichte, Göttingen) Reformatoren als Religionsexperten
13.12.
André Schnyder
(Germanistik, Bern)
Sed et plura que nobis inquisitoribus contingerunt, si recitare expediret, animum lectoris in admirationem verterent. Selbstverständnis und Selbstdarstellung des Hexeninquisitors: der Fall Heinrich Kramers [Abschiedsvorlesung] [Abstract]
20.12.
Andreas Ammann/Angela Käser (Klassische Philologie, Bern) Jacques Bongars. Humanist – Diplomat – Büchersammler

Hier können Sie Poster und Flyer herunterladen:
Poster  
Flyer